Beleuchtete Wasserspiele am 1. Juni 2019

IMG_6341Nach und nach schließen sich viele Kreise. Als Emma gerade etwas mehr als eine Woche bei uns gewesen war, hatten wir gemeinsam die Wilhelmshöher Wasserspiele besucht. Da es ihr so gut gefallen hatte, hatten wir immer im Hinterkopf, im Frühsommer eventuell noch einmal zu gehen. Doch die Tage waren alle gut gefüllt.

Dann kam uns eine Terminänderung in die Quere. Und zwar auf positive Art. Emma wollte ursprünglich mit Jonathan und dessen Freunden am Abend des 1. Juni ins Kino gehen. Diese Verabredung wurde auf einmal auf den 2. Juni gelegt. Frank und mir war bewusst, dass wir nun die einmalige Chance hatten, mit Emma zu den beleuchteten Wasserspielen zu gehen. Der Haken an der Sache: Wir waren vorher den ganzen Tag in Marburg. Und wir einmal dort gewesen ist, weiß, wie anstrengend es ist, die kleinen, gewundenen Straßen in der Oberstadt auf und ab zu klettern. Am Ende unseres Marburg-Besuchs rückten wir mit unserer Idee heraus.

IMG_6314

Emma nahm sie begeistert auf. So kam es, dass wir nach dem anstrengendem Tag in Marburg nicht auf dem Sofa ausruhen, sondern uns schnell umzogen, um für die Wasserspiele gewappnet zu sein. Kaum zu Hause angekommen, mussten wir schon wieder los, denn wegen des schönen Wetters es und des langen Wochenende es war mit großem Andrang zu rechnen. Das Auto wollten wir in Wilhelmshöhe abstellen und mit Straßenbahn und Bus zum Herkules zu kommen. So konnten wir mit dem Wasser den Berg hinab laufen und würden am Ende dem Verkehrschaos entgehen, dass immer entsteht, wenn nach einer Großveranstaltung alle zeitgleich nach Hause wollen.

IMG_6325

Ich muss gestehen, dass ich in all den Jahren bis dato nicht ein einziges Mal bei dem beleuchteten Wasserspielen gewesen bin. Drei Jahre hinter einander hatte ich den Anlauf unternommen und dreimal waren die beleuchteten Wasserspiele aus unterschiedlichen Gründen ausgefallen. An die genauen Anlässe kann ich mich nicht erinnern, aber meist spielte schlechtes Wetter eine Rolle.

Aber nun war es endlich soweit! Und was noch dazu kam: der Herkules ist seit Jahren eingerüstet. Wer also kommt, um das gesamte Bauwerk zu fotografieren, ist meist enttäuscht. Doch im Moment Sind alle Bauplanen entfernt und nur ein einziges Gerüst verziert das Oktogon. Dieser Zustand soll vier bis sechs  Wochen dauern. Danach wird der Herkules für weitere zwei Jahre verhüllt sein. Es kam also alles zusammen, was gut laufen konnte. Pünktlich standen wir dann um 21:45 Uhr am Herkules und schauten über die Kaskaden und das Schloss hinunter zur Stadt. Es war ein Bild wie auf einer Postkarte.

IMG_6327

Und dann begannen die Wasser zu fließen. Gemeinsam mit vielen anderen nächtlichen Besuchern machten wir uns auf den Weg. Wie froh waren wir, dass wir nicht auf unsere Füße geachtet hatten. Es war ein beeindruckendes Schauspiel, wie sich das beleuchtete Wasser die Kaskaden hinabfloss. Immer wieder blieben wir stehen, um zu schauen und verzückt zu seufzen. Na gut, ich übertreibe ein wenig. Aber verzücktes Seufzen hätte wäre wirklich angebracht gewesen.

Ein kleiner Fehler unterlief uns zwischendrin. Wir hatten angenommen, dass die Wasserspiele auch am Abend die Steinhöfer Wasserfälle passieren würden. Doch bereits kurz vor den Wasserfällen war uns klar, dass dem nicht so war. Hier war nirgends Licht. Daher schlugen wir uns querfeldein in Richtung Teufelsbrücke durch. Das war gar nicht so schwer, denn überall da, wo man sein sollte, waren die Wege beleuchtet.

IMG_6396

An der Teufelsbrücke kann man immer wieder das gleiche Schauspiel bestaunen: Die Besucher sind vor den Wassern da und warten gespannt. Da die Brücke nicht so spektakulär aussieht, scheinen die Menschen nicht viel zu erwarten. Sobald das Wasser unter der Brücke hindurch schießt, hört man viele Ohhs und Ahhs. Eine Weile bleiben alle staunend stehen, bis es weiter geht zum Aquädukt.

Anders als sonst, warteten am Fontänenteich schon Menschenmassen. Sie waren zum Teil bereits seit dem Nachmittag da und hatten das Rahmenprogramm mitgemacht. Nun warteten alle auf die Fontäne, die wie immer den Schlusspunkt setzen sollte. Doch zuvor gab es erstmals eine spektakuläre Lasershow über dem Teich. Leider waren so viele Menschen da, dass ich (auch aufgrund meiner eher geringen Körpergröße) keine guten Fotos machen konnte. Aber egal – wir waren hin und weg von dem, was wir sahen.

IMG_6570

Und als die Fontäne am Ende kleiner wurde und ins sich versank, machten wir uns durch den dunklen Park auf den Heimweg, beglückt, dass wir dabei gewesen waren.

 

Comments

  1. wow! that looks very beautiful and magical, espeically during the night! thank you for sharing!

Leave a Comment